• EU-Wahl 2019

    Demo für ein soziales Europa

    Bei der Demo "Ein Europa für Alle" in Berlin waren wir dabei – mit einem Maxi-T-Shirt. Für ein soziales Europa einzutreten, ist für uns als Diakonie einer der wichtigsten Punkte bei der Wahl am kommenden Sonntag.

  • © Diakonie/Thomas Meyer
    Diakonie ruft zur Europa-Demo auf

    Wir appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger, ihre Stimme für ein geeintes und soziales Europa und gegen Nationalismus zu erheben.

    Maria Loheide
    Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland

  • © Diakonie/Claudine da Rocha
    Geordnete-Rückkehr-Gesetz

    Flüchtlinge schützen, nicht bekämpfen

    "Dem Eindruck, dass sich Ausreisepflichtige unrechtmäßig in Deutschland aufhalten, muss entgegengewirkt werden", so Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik, zum Geordneten-Rückkehr-Gesetz und neuen Asylbewerberleistungsgesetz.

Die Diakonie lokal

News aus unseren Einrichtungen und Verbänden

Neues aus dem Vorstand

Newsletter Sozialpolitik

Maria Loheide informiert

Foto: Maria Loheide
© Diakonie / Thomas Meyer

Ulrich Lilie bloggt

16. Mai 2019

Foto: Ulrich Lilie
© Diakonie / Thomas Meyer

Forum Recht und Wirtschaft

Dr. Kruttschnitts aktueller Beitrag

Foto: Jörg Kruttschnitt
© Diakonie / Thomas Meyer

Kampagnen und Aktionen

  • Kampagne UNERHÖRT!

    Den Unerhörten in dieser Gesellschaft eine Stimme und ein Gesicht geben - das will die neue Kampagne. Die Diakonie Deutschland schafft eine Plattform für eine öffentliche Debatte gegen Ausgrenzung und für mehr soziale Teilhabe.

  • Netzwerk für Nachbarschaft

    Die nebenan.de Stiftung setzt sich für lebendige Nachbarschaften ein. Die Diakonie Deutschland unterstützt die nebenan.de Stiftung bei der Vernetzung von Akteuren und der Verbreitung erfolgreicher Lösungsansätze.

    © nebenan.de
  • Die Offene Gesellschaft

    Die Initiative offene Gesellschaft gibt Menschen eine Bühne, die sich für eine offene Gesellschaft einsetzen. Von der Diskussion im Theater bis zum Picknick im Park. Aktionen für eine Offene Gesellschaft brauchen Mitwirkende und Teilnehmer.

    © Jenny Schulz