UNERHÖRT!

Jede Lebensgeschichte hat ein Recht darauf, gehört zu werden.

zu den UNERHÖRT! Geschichten

Kampagne UNERHÖRT!

Juan Bello lebt seit 3 Jahren in Deutschland und hat auch schon deutsche Freunde gefunden.

#zuhören

Kampagne UNERHÖRT!

Ein Unbekannter brachte Karoly in eine Obdachlosenunterkunft. Nun verkauft er die Straßenzeitung und hofft auf eine richtige Arbeit.

#zuhören

Kampagne UNERHÖRT!

Früher wohnungslos, heute Hundeausführer. Rolf Scherf hat seinen Traumjob gefunden.

#zuhören

Kampagne UNERHÖRT!

Abdul kam mit 16 ganz allein von Syrien nach Deutschland. Jetzt lebt er in einer Pflegefamilie in Paderborn.

#zuhören

Kampagne UNERHÖRT!

Die Beraterinnen von Frostschutzengel helfen Wohnungslosen. Wie Simona aus Tschechien, die ihre prekäre Arbeit verlor.

#zuhören

Kampagne UNERHÖRT!

Was der syrische Flüchtling Majd schade findet: In seiner Klasse sind keine deutschen Mitschüler.

#zuhören

Kampagne UNERHÖRT!

Weil sie während des Jugoslawien-Krieges selber einmal Flüchtling war, hat Enera Rastoder ein Pflegekind aus Syrien aufgenommen.

#zuhören

Kampagne UNERHÖRT!

Über die "Flüchtlingspaten Syrien" ist Ibrahim (15) nach Deutschland gekommen. Durch sie hat er auch eine Patin, wie er in seiner Geschichte erzählt.

#zuhören

Kampagne UNERHÖRT!

Nesrin aus Syrien ist froh, dass sie als Christin in Deutschland immer ihre Meinung sagen kann.

#zuhören

Hintergrund der Kampagne

Die Diakonie Deutschland wirbt mit dieser Kampagne für eine offene Gesellschaft: Viele Menschen haben heute das Gefühl, nicht gehört zu werden. Sie fühlen sich an den Rand gedrängt in einer immer unübersichtlicheren Welt, in der das Tempo steigt und Gerechtigkeit auf der Strecke zu bleiben droht. Doch jede Lebensgeschichte hat ein Recht darauf, gehört zu werden.

Die Kampagne, die von 2018 bis 2020 laufen soll, will wachrütteln und zugleich aufzeigen, dass die Diakonie zuhört, Lösungen bereithält und eintritt für eine offene und vielfältige Gesellschaft. Die Diakonie will diese Diskussion anstoßen und führen, sie will zur Plattform für einen Diskurs rund um soziale Teilhabe werden.

Haben Sie Fragen oder Anregungen, dann kontaktieren Sie uns. Hier finden Sie weitere Informationen.

Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland

„Nur wer zuhört, kann ins Gespräch kommen und Antworten geben. Um die Verlassenen wieder in die Gesellschaft zu integrieren, müssen wir ihnen zuhören.”

Wir hören zu – Diakonie vor Ort