Regelsatzgutachten von Dr. Irene Becker und Diakonie-Materialien zum Thema

28. November 2016
  • Stellungnahme
  • Armut und Arbeit

Für Alleinstehende und Alleinerziehende müsste der Regelsatz 150 Euro höher sein und bei 560,23 Euro liegen, bei Paaren zusammengerechnet 144 Euro höher und bei Kindern je nach Altersgruppe 16 bis 78 Euro.

In zwei Gutachten hat die Verteilungsforscherin Dr. Irene Becker für die Diakonie die Regelbedarfsermittlung analysiert.  

Gutachten 1 nimmt Stellung zur gegenwärtigen Regelsatzermittlung der Bundesregierung und zeigt die Schwachstellen auf.  

Gutachten 2 enthält ein konsistentes Statistikmodell für eine faire Regelsatzermittlung.  

Die Pressemappe der Diakonie Deutschland fasst die wichtigsten Materialien zusammen. 

Ansprechpartner

© Hermann Bredehorst

Michael David

Sozialpolitik gegen Ausgrenzung und Armut

030 65211-1636

[email protected]