05.2013: Einrichtungsstatistik 2012

9. August 2013
  • Statistik
  • Diakonisches Profil

Die Diakonie Deutschland gehört mit ihren 28.132 Angeboten und einer Kapazität von 988.067 Betten/Plätzen bundesweit zu den größten Trägern von Einrichtungen für die Pflege, Betreuung und Begleitung von Menschen. In diesen Einrichtungen sind ca. 450.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Die Gesamtzahl der Einrichtungsangebote erhöhte sich um vier Prozent. Parallel dazu stieg die Anzahl der hauptamtlichen Mitarbeitenden um ein Prozent und die der Kapazitäten um circa zwei Prozent.

Der größte Anteil der Einrichtungen entfällt mit 39 Prozent auf den teilstationären Bereich (10.862), gefolgt von 7.210 Beratungsstellen mit einem Anteil von rund 26 Prozent. Weitere 22 Prozent der Einrichtungen sind stationär (6.269) und 12 Prozent als Selbsthilfegruppen (3.334) organisiert. Die verbleibenden zwei Prozent sind die 457 Bildungsstätten der Diakonie.

Interessant ist ein genauerer Blick auf die Anteile der einzelnen Hilfsangebote am Gesamten. So stellt die Jugendhilfe mit 11.041 Einrichtungen (39 Prozent) den Hauptanteil. Der zweitgrößte Bereich ist die Hilfe für Personen in besonderen sozialen Situationen (4.812 Einrichtungen, 17 Prozent). Für die Altenhilfe wurden 4.501 Einrichtungen oder 16 Prozent gezählt, ein Anteil von fünf Prozent fällt der Familienhilfe mit 1.350 Einrichtungen zu. Für die Behindertenhilfe liegt der entsprechende Wert bei 13 Prozent (3.612). Die übrigen zehn Prozent entfallen auf die Krankenhilfe (1.505, 5 Prozent) und auf die sonstigen Hilfen (1.311, also fünf Prozent).

Eine detaillierte Aufstellung finden Sie in der angehängten Einrichtungsstatistik.

Hinweis:

Wir empfehlen, die Einrichtungsstatistik entweder farbig auszudrucken oder auf einem hochwertigen Schwarz-Weiß-Drucker mit entsprechendem Papier. So kommen die Grafiken in der PDF-Datei am besten zur Geltung.

Ansprechpartner

© Hermann Bredehorst

Dr. Wolfgang Schmitt

Statistik

030 65211-1114

wolfgang.schmitt@diakonie.de