Ehemaliger Diakonie-Präsident Neukamm verstarb im Alter von 89 Jahren

8. August 2018
  • Pressemitteilung
  • Diakonie und Glauben

Der frühere Präsident des Diakonischen Werkes der EKD, Pfarrer Dr. h.c. Karl Heinz Neukamm, verstarb heute Nacht im Alter von 89 Jahren. Er leitete von 1984 bis 1994 den zweitgrößten Wohlfahrtsverband Deutschlands.

"Neukamm war einer der bekanntesten evangelischen Sozialpolitiker der Gegenwart und setzte sich nachdrücklich für die evangelische Profilierung der Diakonie ein", würdigt Diakonie-Präsident Ulrich Lilie Neukamms Engagement für die Diakonie. Besonders am Herzen lag Neukamm die 1993 eingeführte Pflegeversicherung. In seine Amtszeit als Diakonie-Chef fiel die Wiedervereinigung der Diakonischen Werke in Ost- und Westdeutschlands. Schon zuvor hatte Neukamm als Beauftragter des Rates der EKD für kirchliche Hilfsmaßnahmen in die DDR und humanitäre Maßnahmen enge Kontakte über die innerdeutsche Grenze geknüpft. "Kirche und Diakonie blieben so ihrem Auftrag treu, Menschen in Not nicht allein zu lassen", betont Lilie. Für seine Verdienste um die ökumenische Diakonie wurde ihm 1991 die Ehrendoktorwürde der Lutherischen Theologischen Akademie in Budapest verliehen. Zu seinen weiteren Auszeichnungen gehörten das Bundesverdienstkreuz und der Verdienstorden der Republik Ungarn.

Neukamm wurde 1929 im oberfränkischen Pegnitz geboren. Nach dem Theologiestudium in Erlangen und Göttingen war er Gemeindepfarrer im mittelfränkischen Beerbach. 1962 wurde er zum Landesjugendpfarrer der bayerischen Landeskirche berufen. Von 1967 bis 1984 leitete er eine der größten diakonischen Einrichtungen, die Rummelsberger Anstalten bei Nürnberg. Von dort aus wechselte er ins Präsidentenamt des Diakonischen Werkes der EKD. Seit seinem Ruhestand 1994 war Neukamm bis 2000 Beauftragter des Rates der EKD für Fragen der Spätaussiedler und der Heimatvertriebenen.

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Ansprechpartnerin

© Hermann Bredehorst

Ute Burbach-Tasso

Pressesprecherin

030 65211-1780

[email protected]