8. September: UNERHÖRT!-Forum in Treysa

5. September 2018
  • Kampagne UNERHÖRT!

Im Rahmen der 26. Hephata-Festtage findet am Samstag, 8. September 2018 in der Hephata-Kirche in Schwalmstadt-Treysa ein UNERHÖRT!-Forum statt. In Gesprächsrunden kommen Menschen zu Wort, die im öffentlichen Diskurs oft unerhört bleiben oder über die das Urteil: "Das ist ja unerhört!" gefällt wird.

Die Journalistin Petra Nagel wird die drei Gesprächsrunden moderieren. Die erste heißt: "Unerhört - die Flüchtlinge!", hier berichten eine Geflüchtete aus dem Iran und ein Ehrenamtskoordinator aus ihrem Alltag. Die zweite Gesprächsrunde trägt den Titel: "Unerhört - diese Süchtigen!", hier kommen ein abhängigkeitskranker Klient der Sozialen Rehabilitation und ein Suchttherapeut zu Wort. Die letzte Gesprächsrunde mit einer Pflegemutter und einem Experten aus der Kinder- und Jugendhilfe trägt die Überschrift: "Unerhört - diese Alltagshelden".
Nach der Begrüßung durch Vorstandssprecher Pfarrer Maik Dietrich-Gibhardt und den drei Gesprächsrunden wird Dr. Thomas Schiller, Leiter des Zentrums Kommunikation bei der Diakonie Deutschland, Hintergrundinfos zu der Kampagne: "Unerhört!" geben.

Das musikalische Rahmenprogramm gestaltet das Duo "Wuthe und Faust". Die 26. Hephata-Festtage beginnen am Samstag, 08. September 2018, ab 11 Uhr mit der Auftaktveranstaltung in der Hephata-Kirche in Schwalmstadt-Treysa.

Die UNERHÖRT!-Foren

Das Thema der bundesweiten UNERHÖRT!-Foren sind sozialpolitische Brennpunkt-Fragen. Die Veranstaltungsreihe zur Kampagne findet in Kooperation mit Landes- und Fachverbänden, diakonischen Einrichtungen und der Diakonie Deutschland statt.