21. August: UNERHÖRT!-Forum in Wilhelmshaven

9. August 2018
  • Kampagne UNERHÖRT!

In Wilhelmshaven geht es am 21. August um Armut, Flucht und Migration. Die Kommune ist von Arbeitslosigkeit und Armutszuzug geprägt. Warum? Die Lebenshaltungskosten sind in Wilhelmshaven sehr günstig, daher leben dort überproportional viele arme Menschen und Flüchtlinge. An drei Stationen wird Diakonie-Präsident Ulrich Lilie Unerhörten begegnen: im Haus der Diakonie wird er mit Mitarbeitenden und sozial ausgegrenzten Menschen sprechen. In der Christus- und Garmisonskirche (Citykirche) wird Lilie um 19 Uhr eine "Rede an die Stadt" halten. Der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Friesland-wilhelmshaven, die Citykirche Wilhelmshaven und das Rogate-Kloster Sankt Michael haben Bürger der Stadt und des Landkreises sowie Prominente dazu eingeladen "10 Reden für die Stadt" Wilhelmshaven zu halten. Der Abend endet mit einem Konzert des Straßenmusiker-Duos Majanko im Sozialkaufhaus von 20 bis 22 Uhr.

Adressen:

Haus der Diakonie, Weserstr. 192, 26382 Wilhelmshaven

Citykirche, Am Kirchplatz 1, 26382 Wilhelmshaven

Sozialkaufhaus, Banter Weg 12a, 26382 Wilhelmshaven

Die UNERHÖRT!-Foren

Das Thema der bundesweiten UNERHÖRT!-Foren sind sozialpolitische Brennpunkt-Fragen. 2018 steht die Sommerreise des Diakonie-Präsidenten Ulrich Lilie im Zeichen der UNERHÖRT!-Tour. Die Reise führt vom 14. und 22. August einmal quer von Süd nach Nord: Stuttgart, Frankfurt, Leipzig, Syke, Wilhelmshaven, Hamburg. Die Veranstaltungsreihe zur Kampagne findet in Kooperation mit Landes- und Fachverbänden, diakonischen Einrichtungen und der Diakonie Deutschland statt.