14. August: UNERHÖRT!-Forum in Stuttgart

15. August 2018
  • Kampagne UNERHÖRT!

Während im August die meisten Stuttgarter im Urlaub sind, hörte sich Ulrich Lilie im Rahmen seiner Sommerreise die Sorgen und Nöte derer an, die sich in der Regel keinen Urlaub leisten können: Langzeitarbeitslose.

Mit dem UNERHÖRT!-Forum in Stuttgart begann die Sommerreise des Diakonie-Präsidenten Ulrich Lilie am 14. August. Erste Station ist "Das Kaufhaus" in Stuttgart-Bad Cannstatt. Das zweigeschossige Sozialkaufhaus ist ein Integrationsunternehmen der Neuen Arbeit Stuttgart. Dort arbeitet Hüseyin Kurt. Der 32jährige ist stark sehbehindert und war lange Zeit arbeitslos. Im Sozialkaufhaus hat er eine berufliche Perspektive gefunden. Seine Kollegin Ramona Löffler (43) absolviert eine modulare Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau. Sie stand nach Trennungen ohne Ausbildung und Arbeit, aber mit Kind da. Sie schaffte es, "das Ruder rumzureißen" und wünscht sich, dass Arbeitgeber mehr Mütter einstellen.

Jan Frier (59) arbeitet ehrenamtlich im Sozialkaufhaus. Er ist langzeitarbeitslos, so wie rund 50.000 andere Menschen in Stuttgart. Der gelernte Gärtner musste wegen Arthrose seinen Job aufgeben. Dann folgen: Zeitarbeit, betriebsbedingte Entlassung, Selbstständigkeit, neue Krankheiten, Aushilfstätigkeiten. Mit der Arbeitslosigkeit geriet er nicht nur in finanzielle Not, in Schulden, sondern verlor auch die meisten Freunde, weil er nicht mehr "mithalten" konnte.
Diakonie-Präsident Ulrich Lilie: "Zuhören heißt das Zauberwort. Es ist der Anfang jedes sozialen Zusammenhalts in einer immer diverser werdenden ungleichen Gesellschaft. Wir brauchen solche Orte des Zuhörens. Sie können unser Land verwandeln."

Text: Diakonie/Ute Burbach-Tasso

Die UNERHÖRT!-Foren

Das Thema der bundesweiten UNERHÖRT!-Foren sind sozialpolitische Brennpunkt-Fragen. 2018 steht die Sommerreise des Diakonie-Präsidenten Ulrich Lilie im Zeichen der UNERHÖRT!-Tour. Die Reise führt vom 14. und 22. August einmal quer von Süd nach Nord: Stuttgart, Frankfurt, Leipzig, Syke, Wilhelmshaven, Hamburg. Die Veranstaltungsreihe zur Kampagne findet in Kooperation mit Landes- und Fachverbänden, diakonischen Einrichtungen und der Diakonie Deutschland statt.