Joghurt von Menschen mit und ohne Behinderung

3. Mai 2012
  • Journal
  • Inklusion und Behindertenhilfe
  • Innovation und Digitalisierung
  • Soziales Unternehmertum

In Biesenthal nahe Berlin wird seit 2010 ein ganz besonderer Joghurt hergestellt: "Lobetaler Bio". In der Bio-Molkerei der Hoffnungstaler Werkstätten arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung zusammen.

Joghurt von Menschen mit und ohne Behinderung

Den Vanille-Joghurt mag Sören Lukaszewski am liebsten, "aber eigentlich mag ich jede Sorte, die hier in Lobetal produziert wird", sagt der 38-Jährige. Seit zwei Jahren fährt er jeden Morgen mit dem Zug von Eberswalde zu seiner Arbeit in der Bio-Molkerei in Biesenthal. "Das war spannend, von Anfang an dabei zu sein und zu sehen, wie etwas ganz Neues entsteht", berichtet er und strahlt. Im Januar 2010 startete die Produktion von Joghurt, Sahne, Dickmilch, Ayran und Weichkäse unter der Marke "Lobetaler Bio".

Die Milch kommt von den 200 Kühen aus der stiftungseigenen Landwirtschaft, die wie die Bio-Molkerei nach den Richtlinien des Naturlandverbandes zertifiziert ist. Wenn möglich, stammen alle Zutaten aus dem regionalen Bio-Anbau. Auch die Verpackung ist Ressourcen schonend – die Joghurtbecher benötigen nur die Hälfte des Kunststoffs, der in herkömmlichen Bechern steckt. Es gibt weder Aluminiumdeckel noch Papieretiketten.

Das Konzept der Hoffnungstaler Werkstätten heißt aber auch deshalb "Soziale Milchwirtschaft", weil hier Menschen mit und ohne Behinderung zusammen arbeiten. Sören Lukaszewski und Lydia Feiler sind oft ein Team. Die 25-Jährige studiert in Eberswalde Öko-Agrarmanagement und ist in Lobetal als Werkstudentin tätig. "Es macht Spaß, mit so vielen unterschiedlichen Menschen zusammen zu arbeiten", sagt sie.

Einen Tag hat diakonie.de die beiden bei der Joghurt-Produktion begleitet. Mehr dazu im Video, das es auch als Version mit Untertiteln gibt.

Bis jetzt gibt es "Lobetaler Bio" im Großraum Berlin und Brandenburg, im Biofachhandel. Geliefert wird auch nach Sachsen, Thüringen und Hamburg. Ganz frisch lässt sich alles im Lobetaler Milchladen einkaufen:

Sydower Feld 1, 16359 Biesenthal (in der Bio-Molkerei).
Dienstag - Freitag 9 - 18 Uhr
Sonnabend 9 - 14 Uhr,

Telefon: 03337 430434
Internet: www.lobetaler-bio.de

Text: Diakonie/Ulrike Pape