Deutscher Nachbarschaftspreis: Ausschreibung startet am 3. Juni 2019

11. März 2019
  • Journal
  • Diakonie und Glauben
  • Engagement und Hilfe

Jeden Tag sind überall in Deutschland Nachbarn für Nachbarn im Einsatz. Die Diakonie Deutschland und die nebenan.de Stiftung zeichnen dieses Engagement mit dem deutschen Nachbarschaftspreis aus.

Verschiedene Menschen als Figuren zusammen an einem Tisch im Garten
© Brigitte Willuweit

Vielfalt und Begegnung im Kleinen sind ein großer und wichtiger Beitrag für unsere Gesellschaft: Mit dem Nachbarschaftspreis möchten wir diesem Engagement mehr Sichtbarkeit geben und andere zur Nachahmung inspirieren

Ihre Initiative bringt Menschen zusammen und kommt der gesamten Nachbarschaft zugute? Sie engagieren sich als Nachbar für Nachbarn? Dann reichen Sie Ihr Projekt ein oder schlagen uns Initiativen vor. Lassen Sie sich inspirieren von unserem Schwerpunktthema Kennen.Lernen.

2018 wurde zum Beispiel das "Haus der Zukunft", ein Mehrgenerationenhaus in Bremen, ausgezeichnet. Alte und neue Nachbarn, Alteingesessene und Flüchtlinge, begegnen hier einander.

Zwei Preise, eine Ausschreibung

Gute Nachbarschaft und lebendige Quartiere fördern - diese Ziele verfolgen der Deutsche Nachbarschaftspreis und der Preis Soziale Stadt ab diesem Jahr gemeinsam. Der Deutsche Nachbarschaftspreis wird von der nebenan.de Stiftung vergeben, die zusammen mit der Diakonie auch den Tag der Nachbarn initiiert. Der Nachbarschaftspreis wird von einem großen Partnernetzwerk aus Wirtschaft und Gesellschaft unterstützt, darunter die Diakonie Deutschland. Der Preis Soziale Stadt wird von einem breiten Bündnis aus Verbänden ausgelobt. Beide Preise fördern Projekte und Initiativen, die sich für gesellschaftlichen Zusammenhalt und ein soziales Miteinander im städtischen wie im ländlichen Raum einsetzen.

Wer kann mitmachen?

Der Deutsche Nachbarschaftspreis richtet sich an Initiativen aus der Zivilgesellschaft, die sich für eine lebenswerte Nachbarschaft und ein gutes Zusammenleben vor Ort einsetzen. Mitmachen können Träger und Einrichtungen, gemeinnützige Organisationen und Sozialunternehmen, Nachbarschaftsvereine und Stadtteilzentren, sowie engagierte Gruppen und lose Zusammenschlüsse von engagierten Nachbarn.

Der Preis Soziale Stadt zeichnet Projekte von kommunalen Institutionen, Wohnungsunternehmen, Verbänden und anderen Organisationen aus, die in der Stadt- und Quartiersentwicklung aktiv sind.

Was gibt es zu gewinnen?

Der Deutsche Nachbarschaftspreis ist mit insgesamt 53.000 Euro dotiert und besteht aus:

13 x Landessieger - 2.000 Euro

1 x Publikumspreisträger - 5.000 Euro

3 x Bundessieger - 10.000 Euro, 7.000 Euro, 5.000 Euro

Erstmalig wird der Preis Soziale Stadt in Höhe von 10.000 Euro an ein ausgewähltes Projekt vergeben.

Wie kann man mitmachen?

Die Ausschreibung vom Deutschen Nachbarschaftspreis und Preis Soziale Stadt erfolgt am 3. Juni 2019 auf nachbarschaftspreis.de. Bewerbungsschluss ist der 29. Juli 2019.

Die Preisverleihung ist am 24. Oktober 2019 in Berlin.

 

Redaktion: Diakonie/Ulrike Pape