In leichter Sprache: Gedanken zur Bundestags-Wahl 2021

Deutschland braucht Veränderungen nach der Corona-Zeit

Corona hat Vieles in Deutschland verändert.

Zum Beispiel:

  • Viele Geschäfte sind geschlossen.

  • Schulen sind oft geschlossen.

  • Viele Menschen haben
    ihre Arbeits-Stelle verloren.

Die Regierung von Deutschland

hat neue Gesetze gemacht.

Die Regierung hat

vielen Menschen geholfen,

zum Beispiel mit Geld.

Aber:

Es gibt immer noch viele Probleme

in Deutschland.

Die Regierung hat noch viel zu tun.

Am 26. September 2021 ist

Bundestags-Wahl.

Das bedeutet:

Die Menschen in Deutschland

wählen eine neue Regierung.

In diesem Text

stehen verschiedene Themen.

Die Diakonie Deutschland

fordert die neue Regierung auf:

Die neue Regierung muss

sich um diese Themen kümmern.

Die Diakonie Deutschland fordert:

  • Jeder Mensch braucht zu jeder Zeit
    genug Geld zum Leben.
     

  • Jeder Mensch braucht eine Wohnung
    und genug Geld für die Miete.
     

  • Klima-Schutz ist wichtig.
    Klima-Schutz kostet Geld.
    Die Kosten müssen
    gerecht verteilt werden.
     

  • Es muss besondere Angebote geben
    für Familien und Frauen.
    Kinder müssen immer gut versorgt sein.
     

  • Pflege muss besser werden.
    Deutschland muss mehr Geld
    für Pflege ausgeben.
     

  • Die Menschen in Deutschland müssen
    mehr über Politik wissen.
    Zum Beispiel,
    warum Demokratie wichtig ist.
    Demokratie bedeutet:
    Alle Menschen dürfen mit entscheiden.
    Wer sich für Demokratie einsetzt,
    muss Unterstützung bekommen.
     

  • Manchmal müssen Menschen
    aus einem anderen Land fliehen.
    Die Menschen müssen ohne Gefahr
    nach Deutschland kommen können.
    Wer neu in Deutschland ist,
    braucht Unterstützung und Beratung
    von Anfang an.
     

Auf den nächsten Seiten stehen

noch mehr Forderungen

an die neue Regierung.

Keine Armut in Deutschland

Armut bedeutet:

Menschen haben zu wenig

Geld, Essen oder Kleidung.

Die neue Regierung muss sich kümmern:

Jeder Mensch muss genug

Geld, Essen und Kleidung haben.

Es muss genug Arbeit und Wohnungen

für alle Menschen in Deutschland geben.

Die neue Regierung muss

Geld für neue Arbeits-Plätze geben.

Mehr Möglichkeiten für Familien

Familien haben durch die Corona-Pandemie besonders viele Probleme.

Die Kinder müssen zu Hause lernen.

Es gibt wenig Möglichkeiten in der Freizeit.

Es gibt viel Streit und Gewalt in Familien.

 

Einige Familien haben es

besonders schwer:

Zum Beispiel Familien mit wenig Geld

und Flüchtlings-Familien.

Die neue Regierung muss sich kümmern:

Familien brauchen

  • genug Geld,

  • Computer und Internet,

Schutz und Beratung

bei Gewalt.

Ein gutes Gesundheits-System

Das Gesundheits-System sorgt für die Gesundheit der Menschen in Deutschland.

Zum Gesundheits-System

gehören zum Beispiel

die Kranken-Häuser

und die Kranken-Kassen.

Wer im Gesundheits-System

arbeitet, bekommt oft wenig Geld und

wenig Urlaub.

 

Die neue Regierung muss sich kümmern:

Deutschland braucht

ein gutes Gesundheits-System.

Das Gesundheits-System muss

alle Menschen gut versorgen.

Die verschiedenen Bereiche müssen

gut zusammen arbeiten.

Arbeit im Gesundheits-System muss

Spaß machen und gut bezahlt werden.

Gutes Leben im Alter

Es gibt immer mehr

alte Menschen in Deutschland.

Viele alte Menschen brauchen Pflege.

Die meisten Menschen

bekommen die Pflege

zu Hause von der Familie.

Oft geht eine Person von der

Familie deshalb nicht arbeiten.

Die neue Regierung muss sich kümmern:

Die Pflege soll für die Familien

weniger Geld kosten.

Wer jemanden pflegt,

muss später Rente dafür bekommen.

 

Pflege-Fachkräfte müssen

mehr Geld verdienen.

Es muss mehr Angebote für

alte Menschen geben.

Verschiedene Meinungen haben ohne Hass

Es gibt viel Hass in Deutschland.

Hass entsteht oft durch

verschiedene Meinungen.

Durch das Internet erreicht der

Hass schnell viele Menschen.

Die neue Regierung muss sich kümmern:

Es muss ein Gesetz gegen Hass geben.

Das Gesetz soll Menschen schützen.

 

Es muss Kurse geben.

In den Kursen

lernen Menschen

zum Beispiel:

  • zusammen leben ohne Hass,

  • im Internet schreiben ohne Hass.

Die Regierung muss die Kurse bezahlen.

Offenes Deutschland

Viele Menschen kommen

aus einem anderen Land

nach Deutschland.

Zum Beispiel,

  • um in Deutschland zu arbeiten,

  • um aus einem Land zu fliehen,
    weil das Leben dort gefährlich ist.
    Diese Menschen heißen Flüchtlinge.

Die neue Regierung muss sich kümmern:

Flüchtlinge brauchen zum Beispiel

  • einen sicheren Flucht-Weg,

  • Hilfe und Beratung von Anfang an,

  • eine eigene Wohnung und Arbeit,

Hilfe zur Familien-Zusammen-Führung.

Das bedeutet:

Eine Familie wurde

durch die Flucht getrennt.

Die Familie soll wieder zusammen leben.

Soziale Einrichtungen unterstützen

In Deutschland gibt es viele

soziale Einrichtungen.

Das sind zum Beispiel Kindergärten, Beratungs-Stellen oder Pflege-Heime.

Einige soziale Einrichtungen gehören

der Kirche oder einem Verein.

Die neue Regierung muss sich kümmern:

Soziale Einrichtungen

brauchen Unterstützung,

zum Beispiel Geld für Räume,

Autos oder Computer.

 

In einigen Orten fehlen

soziale Einrichtungen.

Die neue Regierung muss Geld

für neue soziale Einrichtungen geben.

Ein soziales Europa

Viele Länder arbeiten zusammen

in der Europäischen Union, kurz EU.

 

Die Länder sind verschieden.

Es gibt oft Streit.

 

Corona hat gezeigt:

Die Länder können gut zusammenarbeiten,

zum Beispiel bei den Impfungen.

Die neue Regierung muss sich kümmern:

Die EU muss auch bei anderen Themen

gut zusammenarbeiten.

Zum Beispiel

  • beim Schutz vor Armut,

  • beim Klima-Schutz,

beim Schutz der Menschen

vor Ungerechtigkeit.

Kontakt

Haben Sie Fragen?

Dann rufen Sie an.

Oder schreiben Sie eine E-Mail:

© Hermann Bredehorst

Katja von Damaros

Politische Kommunikation und Grundsatzarbeit

030 65211-1653

[email protected]
© Hermann Bredehorst

Matthias Sobolewski

Leiter Aktuelles | Chef vom Dienst

030 65211-1797

[email protected]

Die Texte in Leichter Sprache hat übersetzt und geprüft:

Büro für Leichte Sprache der Diakonischen Stiftung Wittekindshof

Die Bilder sind von:

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V ; Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013