#impfenschützt

DANKE! IHR GEIMPFTEN.

© epd-bild/Klaus Honigschnabel

Impfen schützt!

Und deshalb möchten wir "Danke" sagen. Wir danken allen, die mit einer Impfung gegen Covid-19 ganz wesentlich dazu beitragen, dass wir gemeinsam aus dieser Pandemie herauskommen.

Informieren baut Ängste ab!

Unsere Haltung ist klar PRO Impfen! Aber wir bleiben offen für Gespräche mit den unentschlossenen oder skeptischen Stimmen. 

Sie zögern noch? Suchen Sie das Gespräch mit Ihrem Hausarzt oder Ihrer Hausärztin, lassen Sie sich über die Wirkungsweise und die Sicherheit der Impfstoffe aufklären und treffen Sie dann Ihre Entscheidung. Die München Klinik zum Beispiel ist in einem Faktencheck auf viele Fragen und Unsicherheiten zur Impfung eingegangen. Auch dort können Sie sich informieren. 

Die Pandemie besiegen wir nur,  wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen!

Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland

„Wir dürfen das Sterben und Leiden nicht länger hinnehmen, erst recht nicht, wenn wir mit den Impfstoffen ein wirksames Mittel haben gegen schwere Krankheitsverläufe.”

Diese Menschen brauchen den Schutz von uns allen

  • Menschen mit Behinderung

    Mariaberg in Zeiten von Corona

    Der diakonische Träger Mariaberg, eine Einrichtung für Menschen mit Behinderung, war stark von Corona betroffen. Durch flächendeckende Impfungen kann eine starke Ausbreitung verhindert werden.

    © Diakonie Deutschland // Sommerreise von Diakonie-Präsident 2020, Sommerkunstwoche in Mariaberg
  • Kinder und Kita-Personal

    Corona-bedingte Kita-Schließungen

    Kitas waren über viele Monate geschlossen. Wie sich die Schließung und Einschränkungen im Alltag auf die Kinder ausgewirkt haben, hat die Diakonie RWL beschrieben.

    © epd-Bild
  • Menschen im Pflegeheim

    "Ich weiß nicht mal, wie er starb"

    Im Hanns-Lilje-Heim in Wolfsburg infizierten sich zahlreiche Menschen mit Corona, 47 von ihnen starben. Die Dokumentation der ARD erzählt sehr eindrucksvoll, vom Umgang mit Corona zu Beginn der Pandemie.

    © Foto: Diakonie Deutschland // Video: ARD
  • Wohnungslose Menschen

    Ohne Wohnung in der Pandemie

    Wohnungslose Menschen sind in der Corona-Zeit besonders gefährdet, da sie keine Chance haben, soziale Kontakte zu reduzieren. Impfungen können einen Anteil leisten, dass es weniger bis keine Einschränkungen mehr gibt.

    © epd-Bild/Rolf Zoellner, Symbolbild

"Deshalb bin ich geimpft" – Geschichten von Geimpften

Simon K., Leiter eines Integrativen Kaufhauses: "Klar hatte ich Angst vor Nebenwirkungen, aber ich möchte ein Vorbild für meine Mitarbeitenden sein."

© Diakonie

Alexandra D., arbeitet in der Verwaltung: "Es ist für mich völlig selbstverständlich, mich gegen eine Krankheit impfen zu lassen, gegen die herkömmliche Medikamente wirkungslos sind."

© Diakonie

Ulrich Lilie, Diakonie-Präsident: "Auch in der Pandemie lassen wir uns nicht spalten und übernehmen Verantwortung füreinander."

© Diakonie/Thomas Meyer

Dana R., Koordinatorin Projekte in der Altenhilfe: "Die Gefahr einer Erkrankung oder Übertragung des Virus ist viel höher als das Risiko eines Impfschadens."

© Diakonie

Anke Z., Kita-Leitung: „Damit wir unsere Kinder wieder mit offenen Armen empfangen können!“

© Diakonie

Diakon André K., Leitender Koordinator Hospizdienst: "Wir Erwachsenen sollten Verantwortung für uns und unsere Mitmenschen übernehmen und uns impfen lassen.“

© Diakonie

Andrea S., Mitarbeiterin in einem Wohnangebot der Diakonie: "Ich bin geimpft, weil ich bei meiner Arbeit andere schützen will."

© Diakonie

Olga S., Pflegemangerin und Heimleiterin: "Wenn jemand Angst vor den Nebenwirkungen einer Impfung hat, sage ich: Augen zu, Spritze rein und durch. Keine Nebenwirkung kann so schlimm sein wie das, was ich erlebt und überlebt habe."

© Diakonie

Marc B., Mitarbeiter Betreutes Wohnen: "Ich bin geimpft, weil ich erkrankt war und weiß wie schwer ein Verlauf sein kann.“

© Diakonie

Mark B., Fachkraft für Arbeitssicherheit: "Ich bin geimpft, weil ich wieder Sport machen will.“

© Diakonie

Jenny H., Pflegedienstleitung: "Es ist wichtig, dass wir unsere Erfahrungen teilen und so die Bedenken der Menschen zerstreuen, die einer Impfung bisher skeptisch gegenüber stehen."

© Diakonie

Holger T., Mitarbeiter Betreutes Wohnen: "Ich bin geimpft,  weil ich eine soziale Verantwortung habe.“

© Diakonie

Informationen zur Impfung gegen Corona

  • FAQ Corona-Impfung

    Häufige Fragen

    Wir haben wichtige Fragen und Antworten rund um die Impfung gegen das Coronavirus zusammengestellt – auch in leichter Sprache.

    © Pixabay/Pete Linforth
  • Aufklärung durch das RKI

    Das Impfbuch für alle

    Das Thema Impfen geht unter die Haut, betrifft uns alle und wirft viele Fragen auf. Mit diesem Buch wird das Thema Impfen einfach erklärt. Das Buch gibt es kostenfrei in Apotheken, auf Bestellung im Internet und als PDF-Download.

    © Diakonie Deutschland
  • Nachgefragt-Interview

    "Die Impfung ist derzeit das beste Mittel, das wir haben"

    Noch immer sind nicht alle Menschen überzeugt, sich impfen zu lassen. In dem Interview geht es darum, weshalb Impfen der einzige Weg zurück in die Normalität ist und wie man Impfgegnern begegnen sollte.

    © Diakonie Aue-Schwarzenberg/Silvio Namsler

Für unsere Mitglieder

Für unseren Verband stellen wir im Wissensportal fortlaufend Materialien für die Impfkampagne zur Verfügung.