Unser Ziel: Ein starkes diakonisches Netzwerk

Eine starke Diakonie lebt von einem guten Netzwerk in den Strukturen des Verbands. Gerade um den vielfältigen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts noch besser zu begegnen, wollen wir gemeinsam lernen, gemeinsam neue Ideen entwickeln, gemeinsam besser werden. Die Chancen der Digitalisierung sind für uns ein Impuls, um neue Formen der Kommunikation und der Zusammenarbeit zu finden sowie neue Methoden und Prozesse einzuüben. Nur wenn wir uns selbst verändern, können wir zukunftsgerecht unsere gemeinsamen Werte und Ziele in die Gesellschaft einbringen.

Wir wollen den Dienst am Menschen in der Diakonie mit Unterstützung digitaler Werkzeuge, Methoden und Technologien verbessern. Mit Hilfe der Digitalisierung wollen wir unsere Wirksamkeit stetig steigern. Dies betrifft sowohl die Qualität unserer eigenen Dienste und Leistungen als auch die Sicherstellung digitaler Teilhabe.

Folgende Grundsätze sollen uns, unseren Mitgliedern und unseren Partner*innen als gemeinsame Orientierung dienen und mit konkreten Praxisbeispielen und Anwendungsfällen hinterlegt werden.

Wir ermöglichen eine gemeinwohlorientierte Nutzung der Digitalisierung

Mit Hilfe digitaler Technologien können wir unseren Auftrag am Menschen noch besser erfüllen: Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf helfen, ihnen Gehör verschaffen und ein würdevolles Leben ermöglichen. Die digitalen Möglichkeiten nutzen wir im Einklang mit unserem Leitbild und unseren christlichen Werten und Prinzipien.

Wir nutzen Digitalisierung zum Erhalt und zur Steigerung unserer Wirksamkeit

Digitalisierung ermöglicht es uns, verantwortungsvoll mit unseren Ressourcen umzugehen, in dem wir Gelder, Spenden und andere Mittel noch effizienter einsetzen. Mit Hilfe digitaler Tools unterstützen wir die Tätigkeiten aller Mitarbeitenden, Mitglieder, Partner*innen und Ehrenamtlichen sowie die Betreuung unserer Leistungsempfänger*innen. Wir können Wissen und Informationen in unserer Organisation und nach außen transparent und besser verfügbar machen. Und wir optimieren Kooperationen und Schnittstellen, machen unsere Fortschritte messbar und steigern auf diesem Weg unsere Wirksamkeit.

Wir stellen den ethischen Einsatz von Digitalisierung sicher

Digitalisierung muss vom Menschen aus gedacht werden. Deshalb werden wir beim Einsatz neuer, digitaler Möglichkeiten Nutzen und Risiken gegeneinander abwägen: Menschenwürde, Teilhabe, Inklusion, informationelle Selbstbestimmung, Datenschutz und Privatsphäre werden ebenso wie ethische und demokratische Grundprinzipien gewahrt und gesichert. So ermöglichen wir nutzen- und werteorientierte Innovationen und Fortschritt.

Wir verstehen Digitalisierung als Chance zur Zukunftssicherung unserer Organisation

Wir sind innovativ – und das aus einer lebendigen Tradition heraus. Digitalisierung nutzen wir als Chance für einen zukunftsgerichteten Struktur- und Kulturwandel hin zu einer moderneren und agileren Organisation. Wir schaffen Raum und stellen ausreichend Ressourcen für Innovationen, Ideenentwicklung, Beteiligung und das Testen neuer Geschäftsmodelle bereit. So bleiben wir gemeinsam leistungsstark. Wir nehmen unsere Verantwortung wahr und sichern damit die Zukunftsfähigkeit unserer Organisation in einem sich wandelnden Umfeld. Wir bleiben für Arbeitnehmer*innen, das Netzwerk, Partner*innen, Leistungsempfänger und Ehrenamtliche attraktiv und stärken unsere Rolle als wichtige Akteurin der Zivilgesellschaft.

Wir wollen eine inklusive Digitalisierung

Wir sind überzeugt: Alle Menschen müssen gleichermaßen von den Chancen der Digitalisierung profitieren. Dafür setzen wir uns ein. Digitale Teilhabe muss für alle Menschen, unabhängig von Einkommen, Bildung, Herkunft, Alter, sozialem Status und unabhängig von besonderen Unterstützungsbedarfen ermöglicht werden. Dies gilt für den Zugang zu Geräten und Onlinediensten wie auch zu Angeboten und Informationen. Die Chancen einer inklusiven Digitalisierung machen wir praktisch nutzbar – für mehr und bessere Teilhabe, für Partizipation und Beteiligung. Wir möchten Menschen bei der digitalen Transformation begleiten und sie dabei unterstützen, diese aktiv zu gestalten.

Unser Versprechen an die Menschen:

Für echte digitale Teilhabe ist die kontinuierliche Einbeziehung und Berücksichtigung aller Menschen, für die und mit denen wir arbeiten, notwendig – unabhängig von Geschlecht, Alter, Bildung, sozialem Hintergrund, Kultur, Religion und gesundheitlichen Einschränkungen. Unsere Zielgruppen sind vielfältig, bunt und unsere Arbeit richtet sich an ihnen und ihren Bedürfnissen aus. Dafür beziehen wir Zielgruppen und Betroffene frühzeitig in die Entwicklung neuer digitaler Tools und Plattformen ein, entwickeln diese partizipativ weiter und kommunizieren transparent und verständlich nach außen. Den Rahmen für alle Aktivitäten bilden die Respektierung jeglicher Persönlichkeitsrechte, die aktuelle Gesetzgebung sowie unsere eigenen diakonischen Standards.

So ermöglichen wir allen Menschen digitale Teilhabe und die Nutzung individueller Vorteile und Chancen von Digitalisierung.

Ansprechpartner:innen Diakonie

© Hermann Bredehorst

Katja Gast

Leitung CoLab DI und Projekt Digitale Innovationen

030 65211-1079

[email protected]
© Hermann Bredehorst

Richard Wittich

Referent Digitale Innovationen

030 65211-1995

[email protected]

Anna Zimmermann

Referentin Sozialökologische Transformation

030 65211-1789

[email protected]

Adriana Gromann

Referentin eLearning

030 65211-1205

[email protected]

Nadine Weiß

Sachbearbeiterin Datenkompetenz

030 65211-1786

[email protected]
© Hermann Bredehorst

Agitha Anandarajah

Sachbearbeitung

030 65211-1679

[email protected]