Hartz IV überwinden – Endlich Respekt und Ermutigung verwirklichen

8. Januar 2021
  • Diakonie Zitat
  • Menschenwürdiges Existenzminimum

Die Grünen-Bundestagsfraktion hat am 08.01.2021 ihren Beschluss zu einer Garantiesicherung vorgestellt, mit der das derzeitige HartzIV-Modell überwunden werden soll. Der Beschluss berücksichtigt wesentliche Anforderungen des Diakonie–Reformkonzepts.

Fast leeres rotes Portemonnaie mit nur einem 10 Euro Schein
© Pixabay/BNN_News

Bei den Diskussionen um eine Existenzsicherung sollten Respekt und Ermutigung im Fokus stehen.

Zum Beschluss der grünen Bundestagsfraktion zu einer Garantiesicherung erklärt Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland:

„Respekt und Ermutigung müssen in der Existenzsicherung endlich Wirklichkeit werden. Dieser großen Reformaufgabe wird sich die nächste Bundesregierung in der kommenden Wahlperiode stellen müssen - unabhängig davon, von welchen Parteien sie getragen wird. Der Beschluss der Grünen-Bundestagsfraktion berücksichtigt wesentliche Anforderungen des Diakonie–Reformkonzepts: eine methodisch sauber ermittelte und ausreichende Existenzsicherung, bessere und unkomplizierte Zuverdienstmöglichkeiten und der Verzicht auf Sanktionen. So kann das heutige Hartz IV-System überwunden werden.

Die Diakonie schlägt außerdem vor, eine flächendeckende unabhängige Sozialberatung und eine konsequent anreizorientierte Arbeitsförderung umzusetzen. Dies gibt den Menschen im Hartz-IV-Bezug Würde zurück und entlastet perspektivisch auch die öffentlichen Haushalte.”

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ansprechpartnerin

© Hermann Bredehorst

Kathrin Klinkusch

Pressesprecherin

030 65211-1780

[email protected]