Diakonie-Zitat: Humanitäre Migrationspolitik und offene Türen in der Gesellschaft

17. Dezember 2019
  • Diakonie Zitat
  • Flucht und Migration
  • Diakonisches Profil

Am 18. Dezember ist der Internationale Tag der Migranten. Diakonie-Präsident Ulrich Lilie ruft wenige Tage vor dem Weihnachtsfest auf zu einer humanitären europäischen Migrationspolitik und offenen Türen in der Gesellschaft.

„Europa braucht eine Reform der Migrationspolitik, die von allen EU-Staaten mitgetragen wird. Die Hoffnung vieler Menschen auf bessere Lebensbedingungen und ein sicheres Zuhause erstickt derzeit im Streit der europäischen Regierungen. Wir benötigen eine Vision für ein Europa der Menschenrechte und des Zusammenhalts. Die europäische Migrationspolitik schwebt nicht im luftleeren Raum – dahinter steht das Schicksal vieler Menschen: Sie verbinden mit Europa die Hoffnung auf eine bessere Zukunft für sich und ihre Kinder. Immer wieder stoßen sie dabei aber auf verschlossene Türen – auch in unserer Gesellschaft. Neben einem humanitären Asylrecht braucht es ein modernes Einwanderungsrecht und eine wirksame Bekämpfung der Fluchtursachen. Dabei müssen alle europäischen Mitgliedstaaten stärker zusammenarbeiten als bisher. Das ist politisch vernünftig und zukunftsweisend. Die Abschottung der Grenzen und nationale Alleingänge sind dagegen kurzsichtige politische Irrwege. Unsere Gesellschaft sollte Schutzsuchenden Türen öffnen und ihnen die Chance geben, bei uns ein Zuhause zu finden."

Hinweis für die Redaktionen:
In ihrem diesjährigen Weihnachtsvideo wünscht die Diakonie allen Menschen eine Tür, die sich ihnen öffnet: Den Menschen, die bei uns ein neues Zuhause suchen. Den Menschen, die Trost brauchen, Rat oder Unterstützung. Den Menschen, die einsam sind. Allen Menschen.

In seinem Blog plädiert Diakonie-Präsident Ulrich Lilie dafür, den Menschen, die hoffnungsvoll zu uns kommen, die Türen zu öffnen und ihnen die Chance zu geben, in unseren Gesellschaften anzukommen und ein Zuhause zu finden.

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Ansprechpartnerin

© Hermann Bredehorst

Sarah Spitzer

Assistenz Aktuelles

030 65211-1781

[email protected]