Diakonie gratuliert Eva Welskop-Deffaa zu ihrer Wahl zur Präsidentin des Deutschen Caritasverbandes

14. Oktober 2021
  • Diakonie Zitat
  • Infoportal

Die Diakonie gratuliert Eva Welskop-Deffaa zu ihrer Wahl zur Präsidentin des Deutschen Caritasverbandes.

Diakonie-Präsident Ulrich Lilie: "Ich freue mich auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der künftigen Präsidentin des Deutschen Caritasverbandes. Eva Welskop-Deffaa steht für eine moderne und christliche Sozialpolitik.  Hier hat sie die Diakonie als verlässliche Partnerin an ihrer Seite. Gemeinsam wollen wir ein Motor für Innovationskraft und Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts sein und wichtige soziale Themen wie Digitalisierung, sozial gerechten Klimaschutz und die Sicherung einer engmaschigen sozialen Infrastruktur vorantreiben. Dafür stehen das Flammenkreuz der Caritas und das Kronenkreuz der Diakonie.

Die Folgen der Pandemie und der dringend notwendige Klimaschutz stellen unsere Wirtschaft und Gesellschaft vor enorme Herausforderungen. Als starke christliche Wohlfahrtsverbände können wir unseren Teil dazu beitragen, dass die Schwächsten beim notwendigen gesellschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Umbau nicht vergessen werden.  Wir werden uns wie bisher auch entschieden gegen Extremismus und Demokratiefeindlichkeit wenden und gemeinsam dafür engagieren, Geflüchteten faire und sichere Zuwanderungswege zu eröffnen."

Ulrich Lilie dankte Prälat Peter Neher, der sich nach sich nach 18 Jahren als Caritas-Präsident nicht mehr zur Wiederwahl stellte. "Peter Neher ist ein Menschenfreund, der mit viel Expertise und hoher Professionalität für seine Überzeugungen und christlichen Werte steht.  Er hat stets den Finger in die Wunde gelegt und soziale Missstände erkannt und benannt: im Inland und Ausland."

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

© Hermann Bredehorst

Kathrin Klinkusch

Pressesprecherin

030 65211-1780

[email protected]