Kinderarmut wirksam bekämpfen

7. November 2018
  • Diakonie Zitat

Anlässlich der gemeinsamen Erklärung von Nationaler Armutskonferenz, Kinder-, Familien- und Wohlfahrtsverbänden "Bekämpfung von Kinderarmut muss Priorität haben!" fordert Diakonie-Präsident Ulrich Lilie die Bundesregierung auf, sich mit allen Kräften für die Beseitigung der Kinderarmut in Deutschland einzusetzen:

"Wir dürfen uns keinesfalls damit abfinden, dass in einem reichen Land wie Deutschland die Zukunftschancen von Kindern immer noch vom Portemonnaie der Eltern abhängen. Kinder aus kinderreichen Familien und Kinder von Alleinerziehenden sind am stärksten von Armut bedroht. Sie sind gesundheitlich gefährdet und bleiben auch häufiger als andere in der Schule zurück. Ohne Schulabschluss und Ausbildung verfestigt sich ihre Armut schnell, das belegen aktuelle Studien der Bertelsmann- sowie der Hans-Böckler-Stiftung. Aus armen Kindern werden arme Erwachsene und später arme Alte. Dieser fatale Kreislauf der Hoffnungslosigkeit ist kein Naturgesetz. Daher fordern wir die politisch Verantwortlichen auf, endlich wirksam und zielgerichtet gegen die Kinderarmut in Deutschland vorzugehen."

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

© Hermann Bredehorst

Ute Burbach-Tasso

Pressesprecherin

030 65211-1780

[email protected]