Ein Gesetz mit Licht- und Schattenseiten

1. Dezember 2016
  • Diakonie Zitat
  • Inklusion und Behindertenhilfe
  • Bundesteilhabegesetz

Heute verabschiedet der Bundestag das Bundesteilhabegesetz. Es stellt die Weichen für die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung für die nächsten Jahre. Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland, sagt dazu.   

"Das Bundesteilhabegesetz setzt einen Impuls für ein selbstbestimmtes Leben in der Gesellschaft. Zugleich ist es ein Kompromiss mit Licht- und Schattenseiten. In den letzten Wochen ist es der Diakonie und Verbänden der Behindertenhilfe durch viel Überzeugungsarbeit gelungen, geplante Einschnitte in der Eingliederungshilfe zu verhindern. So können Menschen mit Behinderung, die in einer eigenen Wohnung leben, jetzt weiterhin Eingliederungshilfe- und Pflegeleistungen in Anspruch nehmen. Seh- und hörgeschädigte Menschen sowie psychisch Kranke werden nicht von Leistungen ausgeschlossen. Aber es bleibt dennoch unsere Aufgabe, die Umsetzung des Gesetzes kritisch zu begleiten und weitere Verbesserungen im Interesse der Betroffenen zu erreichen."

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Ansprechpartnerin

© Hermann Bredehorst

Ute Burbach-Tasso

Pressesprecherin

030 65211-1780

[email protected]