Corona-Impfung in Pflegeeinrichtungen der Diakonie erfolgt freiwillig

13. Januar 2021
  • Diakonie Zitat
  • Corona
  • Gesundheit und Pflege

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich heute in einer Regierungserklärung zum Start der Corona-Impfungen in Deutschland geäußert.  

Patient wird gegen Corona geimpft
© Silvio Namsler/Diakonie Aue-Schwarzenberg

Bundesweit sind die Impfungen gegen Covid-19 gestartet.

Zu den aktuellen Diskussionen um eine Corona-Impflicht sagt Diakonie-Präsident Ulrich Lilie:

"Die Impfung gegen das Virus in den Pflegeeinrichtungen der Diakonie erfolgt ausschließlich freiwillig. Das gilt sowohl für die Bewohnerinnen und Bewohner als auch für die Mitarbeitenden. Die Bewohnerinnen und Bewohner wurden in Zusammenarbeit mit den Impfteams von den Mitarbeitenden bei den Impfungen unterstützt, die Impfbereitschaft ist sehr hoch. Viele sind dankbar, dass die Angst vor Isolation oder einer Infektion bald vorbei ist.

Ich ermutige unsere Pflegekräfte und alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen, dass sie sich nun auch impfen lassen. Manche Mitarbeitende sind skeptisch und haben Angst vor dem Impfstoff. Wir sollten auch ihre Sorgen und Fragen ernst nehmen. Diese Situation der Pandemie ist auch für die Pflegekräfte neu und herausfordernd. Wir sind zuversichtlich, dass sich in den nächsten Wochen viele Pflegekräfte impfen lassen. Das Vertrauen in die Wirksamkeit und Sicherheit der Impfungen wird wachsen, weil immer mehr geimpfte Pflegemitarbeitende ihre Kolleginnen und Kollegen ermutigen werden, sich auch impfen zu lassen."

Weitere Informationen:

Corona-Informationsseite der Diakonie Deutschland: https://www.diakonie.de/coronavirus-hilfe-und-infos

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ansprechpartnerin

© Hermann Bredehorst

Kathrin Klinkusch

Pressesprecherin

030 65211-1780

[email protected]