08.2021: Vorintegration

20. Dezember 2021
  • Diakonie-Text
  • Flucht und Migration
  • Integration und Teilhabe

Der Diakonie Text fasst die Ergebnisse des Pilotprojekts „Gute Begleitung und Beratung von Migration – Integration von den Herkunftsländern zum Zielland“ der Diakonie Deutschland zusammen.

Der vorliegende Projektbericht fasst die Ergebnisse des Pilotprojekts „Gute Begleitung und Beratung von Migration – Integration von den Herkunftsländern zum Zielland“ der Diakonie Deutschland zusammen. Er fußt auf der Überzeugung, dass Vorintegration – die bedarfsori­entierte, umfassende, ergebnisoffene und unabhän­gige Beratung und Begleitung von Migrationswilligen im Herkunfts­ und Transitland – eine Kernaufgabe eines Einwanderungsstaats ist.

Das Vorintegrationsprojekt der Diakonie Deutschland macht deutlich, dass es bislang keine flächendeckenden internationalen Migrationsbe­ratungsstrukturen gibt, die bereits im Herkunfts-­ und Transitland ansetzen. Für die Soziale Arbeit liegt in diesem Arbeitsfeld ein wichtiger Lösungsansatz mit viel Potenzial. Migration ganzheitlich zu begreifen, heißt für uns, den Migrati­onsprozess proaktiv, bereits im Herkunfts-/Transitland ansetzend zu gestalten und eine Grundlage für eine gut organisierte und schnelle Eingliederung der nach Deutschland gekommenen Menschen in allen Lebens­bereichen zu schaffen.

Die vorzufindenden Ansätze bestätigen, dass ein Bedarf an Beratung, Vorbereitung und Begleitung des Migrationsprozesses besteht und eine transnational ansetzende Migrationssozialarbeit nicht nur den betroffenen Menschen eindeutig zugute­ kommt, sondern sich letztlich auch für die Aufnahme­gesellschaft auszahlt.