01.2011: Prävention in der Schuldnerberatung der Diakonie

31. Januar 2011
  • Diakonie-Text
  • Armut und Arbeit

Deutlich über 6 Millionen Kinder und Erwachsene sind zurzeit von Überschuldung betroffen, Tendenz steigend. Sie sind in ihrer gesellschaftlichen und kulturellen Teilhabe stark eingeschränkt.

Der Text beschreibt die Schuldnerberatung der Diakonie als wirkungsvolles Instrument, Menschen in Überschuldungssituationen zu helfen und mit ihnen eine Lebensperspektive zu entwickeln. Es wird deutlich, dass insbesondere durch Präventionsarbeit nachhaltige Effekte beim Abbau von Überschuldung, Armut und sozialer Ausgrenzung erzielt werden können.

Der Text stellt auf einen Blick die konzeptionellen und sozialpolitischen Grundlagen und vielfältigen Handlungsmöglichkeiten von Prävention dar und stärkt so das Profil des Handlungsansatzes in der diakonischen Schuldnerberatung. Er unterstreicht die Notwendigkeit präventiven Handelns für eine effektive Hilfe und bestärkt die Fachkräfte vor Ort, den Handlungsansatz auszubauen.

Eine gelingende Arbeit gegen Überschuldung, Armut und soziale Ausgrenzung setzt einen bedarfsgerechten Ausbau der Schuldnerberatung und der Präventionsarbeit voraus.

Bestellung 

Als Printversion kann das Positionspapier im Zentralen Vertrieb des Diakonischen Werkes der EKD bestellt werden.Artikelnummer: 613 003 011

Kosten für gedruckte Fassungen pro Ausgabe:
ab 1 Exemplar 6,05 €
ab 10 Exemplare 3,40 € / Exemplar
ab 100 Exemplare 2,85 € / Exemplar
(alle Preise inkl. MwSt. zuzüglich Versandkosten)

Versandkosten: 
Deutschland, Österreich, Schweiz: 
Bestellungen unter 25,00 €: 2,95 € Versandkosten 
Bestellungen ab 25,00 € sind Versandkostenfrei.

Bestellungen ins EU-Ausland: 7,00 € Versandkosten 
Bestellungen ins Nicht-EU-Ausland: 15,00 € Versandkosten

Bestellanschrift:
Zentraler Vertrieb des Diakonischen Werkes der EKD
Karlsruher Str. 11
70771 Leinfelden-Echterdingen

Telefon 0711 2159-777
Telefax 0711 7977502
E-Mail: [email protected]