Gesundheit und Teilhabe von Menschen in Langzeitarbeitslosigkeit

3. Mai 2018
  • Broschüre
  • Armut und Arbeit
  • Langzeitarbeitslosigkeit

Die Diakonie hat ein Modell zur Gesundheitssicherung von langzeitarbeitslosen Menschen entwickelt. Wie diese aussieht wird in der Broschüre erläutert.

Das Modell der Diakonie ist ein funktionales Modell. Welche Bausteine des Modells im Einzelfall zum Tragen kommen, hängt vom individuellen Bedarf ab. Das Modell ist offen für unterschiedliche institutionelle Umsetzungsformen, jedoch macht die Diakonie Vorschläge zur Umsetzung. Das Modell beschreibt kein spezielles Versorgungssystem für Langzeitarbeitslose, sondern erschließt Leistungen eines regionalen Netzwerkes.Mit dem Bundesteilhabegesetz wurden die Rehabilitationsträger stärker als bislang darauf verpflichtet, die Erwerbsfähigkeit zu sichern. Die Rolle der Jobcenter in der Rehabilitation wurde gestärkt. Die Vorschläge der Diakonie sind daher auch als Umsetzungsschritte dieser rehabilitativen Verpflichtungen zu verstehen.

Mehr dazu in der Broschüre, die unten zum Herunterladen zur Verfügung steht.