Ulrich Lilie wird neuer Präsident der Diakonie Deutschland

- Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland hat gestern der Berufung von Pfarrer Ulrich Lilie zum neuen Präsidenten der Diakonie Deutschland zugestimmt.

Portrait von Ulrich Lilie
Pfarrer Ulrich Lilie wurde zum Diakonie-Präsidenten berufen Graf Recke Stiftung

Lilie wurde im November vom Aufsichtsrat des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung berufen. Das Berufungsverfahren ist erst abgeschlossen, wenn die Mitglieder der Konferenz Diakonie und Entwicklung am 28. März 2014 die Berufung bestätigen.

Der 56-jährige Lilie ist seit 2011 Theologischer Vorstand der Graf-Recke-Stiftung in Düsseldorf, eine der ältesten diakonischen Einrichtungen Deutschlands mit 1.500 Mitarbeitenden. Zuvor war er Stadtsuperintendent des Kirchenkreises Düsseldorf. Lilie studierte Theologie in Bonn, Göttingen und Hamburg und war Pfarrer der Evangelischen Friedens-Kirchengemeinde Düsseldorf. Er absolvierte verschiedene Fort- und Weiterbildungen, unter anderem in Gestaltseelsorge, Medizinethik sowie Führung. Lilie ist verheiratet und hat vier Kinder im Alter von 14 bis 20 Jahren.

Pfarrer Ulrich Lilie folgt auf Oberkirchenrat Johannes Stockmeier, der nach dreieinhalbjähriger Amtszeit im Mai 2014 in den Ruhestand gehen wird. Lilie wird zudem stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung.

Für Rückfragen und weitere Informationen:
Ute Burbach-Tasso, Pressesprecherin