Beratungsstellen für Suchtkranke und Angehörige in Weilheim-in-Oberbayern

Suchtberatung

 
1 Einrichtung gefunden

Bitte Ort oder Postleitzahl angeben:


Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle

der Herzogsägmühle (Innere Mission München - Diakonie in München und Oberbayern e.V.)

Herzog-Christoph-Str. 1, 82362 Weilheim , Tel. 0881 924520-251 , Fax. 0881 924520-559

Homepage: www.herzogsaegmuehle.de

Online-Beratung
 

Diese Seite ...

versenden drucken
Schließen

Weitere Informationen

Beratungsstellen für Suchtkranke und Angehörige

Sie haben Suchtprobleme, sind Angehörige/r eines Betroffenen oder haben einfach nur eine Frage zum Thema Sucht? Sie benötigen Hilfe oder möchten helfen und wissen nicht wohin?


Ihre Themen
Sie können sich mit ganz unterschiedlichen Themen und Fragen an uns wenden.
Zum Beispiel:
  • Ich trinke regelmäßig Alkohol. Manchmal habe ich es nicht mehr im Griff.
  • Meine Tochter nimmt Drogen. Sie verändert sich immer mehr.
  • Mein Partner trinkt zu viel. Alles reden nützt nichts.
  • Unser Mitarbeiter erscheint häufig angetrunken am Arbeitsplatz. Jeder weiß es.
  • Durch Automatenspielen habe ich Schulden angehäuft. Langsam verliere ich alles.
  • Ich bekomme Beruhigungsmittel verschrieben. Das geht seit vielen Jahren so.
  • Ich leide unter meinem Essverhalten. Alles dreht sich nur noch darum.
Unser Angebot
Wir bieten qualifizierte Hilfen und Informationen bei allen Problemen mit: Alkohol, Medikamenten, Illegalen Drogen, Glücksspiel, Onlinesucht und Mediensucht sowie Essstörungen.

Wir sind für Sie da
Sie sind uns willkommen, wenn Sie selbst von einem Suchtproblem betroffen sind oder wenn es um Angehörige, Freunde oder Kollegen geht. Wir unterstützen Sie unabhängig davon, welche Weltanschauung oder Nationalität Sie haben. Wir suchen mit Ihnen gemeinsam nach für Sie geeigneten Lösungen. Niemand erfährt von Ihrem Anliegen - die Beraterinnen und Berater unterliegen der Schweigepflicht. Wenn Sie wollen, behalten Sie auch Ihren Namen für sich.

Ihre Beraterinnen und Berater
Ihre Beraterinnen und Berater haben in der Regel Hochschulabschlüsse in Psychologie, Sozialpädagogik und Sozialarbeit. Dazu kommen beraterische Qualifikationen und suchttherapeutische Ausbildungen.