Projekte gesucht zum Thema: Genuss und Lebensqualität im Alter - Suchterkrankungen wahrnehmen

- Jeder wünscht sich ein glückliches Alter und ein Altern in Würde. Die Realität sieht manchmal anders aus. Denn viele ältere Menschen sind von Suchterkrankungen und schleichend verlaufenden Suchtentwicklungen betroffen.

Alte Frau mit Händen voller Tabletten
Suchterkrankungen im Alter sind keine Seltenheit und bleiben oft dennoch unbemerkt epd-bild/Bernhard Claßen

Mehr als 400.000 Menschen über 60 Jahre sind alkoholabhängig und bis zu 2,8 Millionen älterer Menschen nehmen zu viele psychoaktive Medikamente ein. Die Diakonie Deutschland macht sich seit Jahren dafür stark, das Thema der Suchtentwicklungen im Alter mehr in die Öffentlichkeit zu rücken.

Um für das Thema zu sensibilisieren, Informationen zu geben und auf bestehende Unterstützungsangebote in der Region aufmerksam zu machen, unterstützt und fördert die Diakonie Deutschland Veranstaltungen zum Thema "Genuss und Lebensqualität im Alter - Suchterkrankungen wahrnehmen".

Dies können Veranstaltungen, Fachtagungen oder Fortbildungsangebote sein. Wichtig ist, dass die Termine von Seniorenselbsthilfegruppen oder -vertretungen, Organisationen der offenen Altenarbeit gemeinsam mit Einrichtungen der Suchthilfe bzw. der Suchtselbsthilfe durchgeführt werden. Initiativen aus der kirchlichen Seniorenarbeit werden ausdrücklich begrüßt.

Ziel der Initiative ist es, das Thema aus der Tabuzone zu holen und eine breite Sensibilisierung zu erreichen, damit Menschen auch im Alter in Würde und Respekt leben.