Soziale Berufe

Rund 20 soziale und pflegerische Ausbildungsgänge gibt es bei der Diakonie – zum Beispiel Altenpflege, Heilerziehungspflege und Sozialassistenz, aber auch unbekanntere Berufe wie Diätassistent, Arbeitserzieher oder Dorfhelfer. Auch gibt es eine Vielzahl an Studiengängen: vom Bachelor Diakonik über den Bachelor Religionspädagogik bis zum Master Pflegemanagement. Darüber informiert das Berufeportal www.soziale-berufe.com.

Handlogo von
SOZIALE BERUFE kann nicht jeder! Diakonie, Grafik: A&B One Digital

Rund 400 Ausbildungsstätten in ganz Deutschland gehören zur Diakonie, darunter auch ein Dutzend Evangelische Hochschulen. Um die Vielfalt der "Arbeit mit Menschen" darzustellen, hat die Diakonie das Projekt "SOZIALE BERUFE kann nicht jeder" ins Leben gerufen und hierüber ein eigenes Berufeportal entwickelt: www.soziale-berufe.com. Dort gibt es 25 Ausbildungsfilme und Selbsttests wie "Bin ich der Typ für die Arbeit mit Menschen?" oder "Passt der Beruf des Krankenpflegers zu mir?". Ergänzt wird das Angebot durch eine Ausbildungsstätten-Suchfunktion und eine Ausbildungs- und Studienplatzbörse. Informationen zum Bundesfreiwilligendienst und Freiwilligen Sozialen Jahr, Praktika in der Diakonie sowie Bewerbungs- und Karrieretipps runden das Angebot ab.

Streetart-Bild von Frau, die Seifenblasen pustet
Bin ich der Typ für die Arbeit mit Menschen? Diakonie, Grafik: A&B One Digital

Das Projekt "SOZIALE BERUFE kann nicht jeder" ist auch in den Social Media aktiv:
http://blog.soziale-berufe.com
www.facebook.com/SozialeBerufe
www.twitter.com/SozialeBerufe
www.youtube.com/SozialeBerufe
www.kann-nicht-jeder.de